Regeln zur Terminvereinbarung

"Etwas Ordnung muss sein..."

Auf Grund der stetig steigenden Nachfrage bin ich leider gezwungen, einige Regeln aufzustellen, da ansonsten nicht mehr alle Termine in meiner Planung realisierbar sind.

  1. Verpasste Minuten wegen Verspätung verfallen und können nicht mehr angehängt oder nachgeholt werden. Die gebuchte Behandlungszeit ist in voller Höhe zu begleichen.
  2. Nicht abgesagte verpasste Termine sind in voller Höhe zu erstatten.
  3. Sollten andere Termine dazwischenkommen, bitte ich um möglichst frühzeitige Benachrichtigung, damit ich die Planung rechtzeitig ändern kann. Das gilt auch für den Fall, dass nur ein Tag und eine ungefähre Uhrzeit vereinbart wurden und der konkrete Terminvorschlag von mir noch folgen soll.

Natürlich geht der Job vor, und es ist mir bewusst, dass jederzeit auch plötzlich etwas dazwischen kommen kann. Dennoch bitte ich in dem Fall um eine schnellstmögliche Meldung, da die Planung sich dann vielleicht noch anpassen lässt. Denn ich möchte mich auch weiterhin darum bemühen, dass jeder in den termingerechten Genuss seiner gewünschten Behandlung kommen kann.

Außerdem gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel - im Einzelfall lässt sich bei Terminschwierigkeiten sicher noch eine individuelle Lösung finden. :-)